Image Alt

ESF-Bildung

babel ESF-Bildung

Babel und der Europäischen Sozialfonds

Die Sozialgenossenschaft Babel nimmt regelmäßig an Ausschreibungen des Europäischen Sozialfonds (ESF) für die autonome Provinz Bozen teil, um Ausbildungskurse zu aktivieren, die bestimmte Kenntnisse vermitteln, erweitern und perfektionieren. Dadurch wird der berufliche Einstieg und das persönliche und berufliche Wachstum der Teilnehmer erleichtert, mit dem übergeordneten Ziel, den Lebensstil und das Wohlbefinden zu verbessern.

Babel legt besondere Aufmerksamkeit auf sensible Themen, wie beispielsweise das der Frauen und das der Einwanderer/innen. Dank des Dienstes der interkulturellen Mediation für öffentliche und private Einrichtungen und des Schalters für Frauen mit Migrationshintergrund erfreut sich Babel in der Tat einer privilegierten Position, um den Ausbildungsbedarf von Frauen und Einwanderer/innen zu erfassen. Und das ist jedoch nicht alles. Babel kann nämlich auf ein breites Netz von Kooperationen zurückgreifen, das ganz Südtirol umfasst und viele Bereiche abdeckt, von Gesundheit bis Soziales, von Bildung bis Arbeitsorientierung und kann so die Bedürfnisse des Landes sowohl in Bezug auf Angebot als auch auf Nachfrage besser einschätzen und gezielte Ausbildungskurse organisieren.

Die von Babel organisierten Ausbildungskurse des ESF werden von erfahrenem und qualifiziertem Personal durchgeführt, das die Teilnehmer/innen mit großer Professionalität, Sensibilität und Begeisterung zu den gesetzten Zielen begleiten kann.

Bislang sind folgende Ausbildungsprojekte, die vom Europäischen Sozialfonds im Rahmen des Operationellen Programms des ESF 2014-2020 finanziert werden, aktiv: